AGNOLOTTI ZU DEN PILZEN MIT RASCHERA FONDUE

Der Agnolotti zu den Pilze mit Raschera Fondue ist ein Rezept mit vielen Parfums aus Piemont. Die Raschera ist ein Bergkäse in der Nähe von Cuneo, der mit dem Geschmack von Pilzen und dem Geruch von piemontesischen Trüffeln gut abgestimmt ist.






ZUTATEN für 4 Personen

- 200 g Roggenmehl
- 200 g saubere Steinpilze
- 2 Eier und 2 Eigelb
- 170 g von Raschera
- 2 dl lauwarme milch
- 200 g Weichweizenmehl
- 1 gehackte Schalotte
- 40 g Butter
- 10 g Pemontese trüffelcreme
- Salz und weiße Pfefferkörner

VERFAHREN

Den Krusten raschera aufbewahren und in Würfel schneiden, den Käse in 1 dl lauwarmer Milch ca. 1 Stunde lassen.

Mittlerweile die Nudeln vorbereiten, das restliche Mehl, die Eier, das Salz und die Milch aufrühren, den Teig 15 Minuten lang einwirken lassen und eine halbe Stunde ruhen lassen.

Vorbereitung der Füllung. Die gehackte Garnelen in einer Pfanne mit 20 g Butter köcheln lassen, dann die geschnittenen Pilze vermengen und 5 Minuten kochen lassen; Salz, Pfeffer und abkühlen lassen, dann alles hacken.
Den Teig in einem dünnen Blatt verteilen und auf die Hälfte dieser vielen Füllungstöpfe 5 cm auseinander verteilen. Falten Sie das Blatt, drücken Sie es, um es zu ergreifen und schneiden Sie die 4cm Quadrate Ravioli um die Seite mit dem entsprechenden Rad.

Gewürz vorbereiten. Lösen Sie die Butter in einer Pfanne, kombinieren Raschera und lauwarme Milch, heben Sie die Flamme und mischen, bis eine homogene Creme erhalten wird. Kombiniere das Eigelb, eins nach dem anderen, mit Trüffelsahne, Pfeffer und lass dich für ein paar Minuten verdicken.

Die Agnoloten kochen, zum Zahn abtropfen lassen, mit Raschera-Fondue würzen, mit einigen Trüffel in Scheiben und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen